HUNDEHEIMAT
- Aus Liebe zum Hund

Ella


Ella, mein kleiner Sonnenschein, von einer Hölle in die nächste...

Ihr Leben wurde gerettet, sie durfte aus Rumänien ausreisen und bekam eine Familie. Eigendlich hätte es das gewesen sein müssen oder? War es aber nicht. Weil Ella Männern gegenüber schüchtern war, sich nicht durch eine harte Hand erziehen ließ, sollte sie sofort wieder weg. Man fand eine Pflegestelle hier im Landkreis Harburg, doch auch dort hätte sie nie landen dürfen. Denn dort lebten bereits neun Hunde, von denen 5 sehr ängstlich waren, traumatisiert und bissig. Ella gehört zu der Truppe von Gwen, Bernhard, Bianca, Sami und Frieda, die über mehrere Jahre zusammen lebten, ohne das an ihrer Angst gearbeitet wurde, ohne Spaziergänge und ohne Auslastung. Die Pflegestelle war mit der Situation überfordert, die Hunde auch. Als ich Ella zu mir holte, zeigte sie extreme Unsicherheiten den anderen Hunden gegenüber, den Menschen und allem was neu für sie war. Ella ist dreieinhalb Jahre alt, wurde nicht gut  gepflegt und nicht gut ernährt. Sie hatte so schlimmen Zahnstein, dass Teile vom Zahnfleisch weggeschnitten werden musste.

Nachdem Ella ein wenig aufgetaut war, musste ich immer mehr schmunzeln. Sie ähnelt dem Elvis, der vor einiger Zeit aus Russland zu mir kam. Elvis hatte ein total schönes Zuhause bekommen und ich konnte es nicht unversucht lassen. Ich sendete dem Halter ein Foto von Ella und schrieb: Ich habe hier eine weibliche Elvis! Die Antwort kam prompt, es wurde nicht lang überlegt, Ella packte ihre wenigen Sachen und zog ein bei Elvis und seiner Familie. Wenn man die beiden zusammen sieht, schmilzt einfach jedes Herz.

Ich bin so glücklich, dass Ella nun endlich, nach all dem Stress und diesem Schicksal ihr Zuhause, Ihre Familie und ihr Happy End gefunden hat.